Liebeserklärung an Vincent van Gogh – Von des Meisters Duktus lernen

Im April, Mai 2018  stellen verschiedene Schüler/innen unterschiedlicher Klassenstufen im Erdgeschoss unserer Schule Arbeiten aus dem Kunstunterricht aus. Die Themen waren dabei ganz verschieden, aber alle Aufgaben beruhten auf einer eingehenden Beschäftigung mit den großartigen Werken des Künstlers Vincent van Gogh, (* 30. März 1853, †  29. Juli 1890). Sein ganz besonderer, individueller Duktus, d. h. seine Art, Farben auf der Leinwand anzubringen, war für die Schüler/innen Anregung, ihre eigene Malweise auszuprobieren. Einer Landschaftsdarstellung, der Abbildung eines Gegenstandes …, also den Bildobjekten  eine lebendige Wirkung zu verleihen, verlangt vom Maler einen bewussten Umgang mit Pinsel und Farbe, der Art des Farbauftrages, dem Spiel mit Farbkontrasten u. v. m.

Nachdem wir unsere eigenen malerischen Ausdrucksformen ausprobiert hatten, machten uns unsere Lehrer/innen auf den im Dezember 2017 im Kino erschienen Ausnahmekunstfilm „Loving Vincent“ aufmerksam. Nachdem sich auch die 7. Klassenstufe im Deutschunterricht mit dem Kinofilm beschäftigt hatte, beschlossen wir, diesen Film, der selbst ein Kunstwerk ist, gemeinsam anzuschauen: verschiedenen Klassen, unterschiedlicher Klassenstufen ließen sich in zwei voll besetzten Kinosälen des Frankenthaler Kinos beeindrucken von den im Film zum Leben erweckten Bildern van Goghs (am Ende der Filmvorstellung applaudierten die Schüler/innen!)

Unsere Gemeinschaftsausstellung, die mehrere Wochen das Erdgeschoss unseres Altbaus schmückt, ist ebenso als eine Hommage an den Künstler Vincent van Gogh zu verstehen. (Kunstfachkonferenz der Friedrich-Schiller-Realschule plus) (JZ)

Comments are closed.