Abschied von Beate Reiser

Zwei schwere Wochen liegen hinter unserer Schulgemeinschaft. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Bedienstete und das Kollegium sind immer noch fassungslos ob dem plötzlichen Tod unserer 2. Konrektorin, Frau Beate Reiser. Für viele war und ist es schwer, mit ihrem Ableben umzugehen, Trauer und Betroffenheit sind im gesamten Schulhaus zu spüren.

Viele Schülerinnen und Schüler, aber auch erwachsene Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, fanden etwas Trost im eingerichteten Kondolenzraum. In jeder Pause gab es etliche, die hier Abschied nahmen, einen Ort für ihre Trauer fanden und/oder Frau Reiser still gedachten. Einige Schülerinnen und Schüler verfassten im Zuge der Trauerbewältigung Briefe, die Arbeitsgemeinschaften, welche Frau Reiser geleitet hat, gestalteten Plakate mit Wünschen und Gedanken. Unterstützt wurden diejenigen hierbei durch unsere Religionslehrerinnen und Religionslehrer, sowie unserer Schulsozialarbeiterin Frau Bolze.

Am Freitag und am Montag gab es eine Gedenkfeier, bei der alle Mitglieder der Schulgemeinschaft teilnehmen konnten. Besonders am Montag war der Gang vor dem Kondolenzraum übervoll, da es so Vielen ein Bedürfnis war, Frau Reiser zu gedenken und Abschied zu nehmen. Im Anschluss daran, fuhr am Montag eine große Gruppe nach Neustadt zur Beisetzung. Neben dem Kollegium und den Elternvertretern, gab es auch einige Schülerinnen und Schüler, die hieran teilnahmen. Begleitet wurde sie während der emotionalen Hin- und Rückfahrt durch Lehrerinnen und Lehrer.

Die Vielzahl an Personen aus unterschiedlichen Bereichen, welche an der Zeremonie teilnahmen, zeigte, mit welcher Hingabe und Empathie Frau Reiser ihren Aufgaben und Hobbys nachging. Neben dem aktuellen Kollegium waren auch viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen gekommen, sei es von unserer Schule oder auch von ihrer alten Schule in Bad Dürkheim, in der sie ja schließlich seit 11 Jahren nicht mehr tätig war. Eine Herzensangelegenheit war ihr auch der Gesang, sodass etliche Mitglieder verschiedener Chöre Frau Reiser das letzte Geleit gaben.

Seit 11 Jahren war Frau Reiser unsere 2. Konrektorin, hierbei vor allem verantwortlich für die Orientierungsstufe. Gerade im Umgang mit den jüngsten Schülerinnen und Schülern und deren Eltern zeigte sie viel Einfühlungsvermögen und pädagogische Weitsicht. Einen ihrer Schwerpunkte legte sie in den Fachbereich Musik, z. B. bezüglich der Klassen mit musischem Schwerpunkt oder der Arbeitsgemeinschaft „Chor“.

Durch ihre positive Art hatte sie ihren Anteil an der guten Stimmung in unserer Schule, wer ihr begegnete wurde regelmäßig mit einem Lächeln und einem freundlichem Wort bedacht, ihr häufiges Lachen wirkte immer ansteckend. Beate, wir werden dich vermissen!!! (HP)

Comments are closed.